Seele

Was ist die Seele? Wo kommt sie her?
Und was ist ihre Aufgabe im Mensch sein?

Schon als Kind war ich mir bewusst, dass ich Dinge in mir trage, die ganz ureigen zu mir gehören und die weder durch die Eltern (Vererbung) noch durch das Umfeld (Erziehung) geprägt worden sind. Ich fühlte auch, dass meine Eltern und Geschwister zwar für dieses Leben auf der Erde meine Familie waren, aber dass meine wahre Familie auf einer ganz anderen Ebene existierte und dass ich eigentlich nur ein Gast auf der Erde bin. Ich habe die universelle Schöpferkraft in allem gefühlt und war zutiefst verbunden mit ihr und geborgen in ihr. Heute weiß ich, dass sich damals durch diese Wahrnehmungen meine Seele ausdrückte.

Die Seele ist aus dem göttlichen All-Eins geboren und somit Teil der universellen Schöpferkraft. Sie hat eine sehr hohe, feine Schwingung, sie ist grenzenlos weit und voller Liebe. Sie ist körperlos und damit ist sie unverletzbar und unsterblich. Alle Wesen mit einer derartig feinen Schwingung sind körperlos, sie sind pure Energie wie z. B. die Engel. Weil die Seele körperlos ist, benötigt sie für ein Erdenleben einen physischen Körper. Bereits mit der Empfängnis entsteht ein feines Band zwischen dem wachsenden Kind und der Seele, mit der Geburt festigt sich es und löst sich erst wieder mit dem letzten Atemzug.
So kommt es, dass wir im Mensch sein über zwei Ebenen verfügen: einmal der physische Körper, der an die irdischen Gesetzmäßigkeiten gebunden ist (Triebe, Begierden, Vergänglichkeit und Tod) und die unsterbliche Seele, die grenzenlos weit und reine Liebe ist.

Wir haben uns sehr weit von unserer lichten Seelenebene entfernt

In der Bibel steht, dass Gott den Menschen nach seinem Ebenbild schuf, das heißt, dass er ihn mit den selben Fähigkeiten ausgestattet hat, über die er auch verfügt:
kreative Schöpferkraft, Bewusstsein und Liebe. Leider sind wir uns dieser Schöpferkraft meistens nicht bewusst und kreieren im Leben viele unbrauchbare und oft destruktive Dinge. Wir leben und handeln überwiegend unbewusst und weil wir voller Misstrauen sind, haben wir verlernt, in wahrer Liebe miteinander zu sein.

wir können uns unserer wahren Bestimmung nicht entziehen

Die Aufgabe der heutigen Menschen ist es, sich wieder zu erinnern, zur Vollkommenheit zu erblühen und die Schöpferkraft im positivsten Sinn zum höchsten Wohl für alles Leben einzusetzen. Dafür ist es notwendig, jedwede Ängste und Misstrauen zu überwinden, damit das Herz sich wieder ganz vertrauensvoll der Liebe öffnen kann.

Meine Behandlungsarbeit kann als reine Seelentherapie bezeichnet werden, denn durch sie wird die die Verbindung zur Seele wieder durchlässig. Sie hilft dabei, die eigentliche Lebensbestimmung zu erkennen und schenkt den Mut, ihr zu folgen.
Wenn die Wahrnehmungsorgane die Stimme der Seele wieder hören, können wir ihrer Wahrhaftigkeit nicht mehr ausweichen.
Erst dann sind wir authentisch im Selbst und sind frei in unserem Ausdruck der Seele.